superbanner image
skybanner image

Übersicht News

Überblick › 12. Januar 2016

DASA-Ausstellung über Mensch und Maschine

Der Prothetik ist ein großes Kapitel in der kürzlich eröffneten DASA-Ausstellung „Die Roboter“ in Dortmund gewidmet. Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT) stand dem Veranstalter als Fachberater zur Seite.

Sie arbeiten wie wir, sie denken wie wir und sie sehen aus wie wir. Oder doch (noch) nicht? Das komplexe Zusammenspiel zwischen Menschen und Maschinen ist Thema der neuen DASA-Ausstellung „Die Roboter“. In einem vielgestaltigen Streifzug lädt die DASA Arbeitswelt Ausstellung dazu ein, die Welt der Robotik neu zu entdecken. Fünf aufwändig gestaltete Ausstellungsbereiche mit rund 200 Objekte und Leihgaben aus aller Welt geben auf rund 800 Quadratmetern einen Einblick in Geschichte, Gegenwart und Zukunft in eine der folgenreichsten Beziehung unserer Zeit. Der BIV-OT, der sein Domizil ebenfalls in Dortmund hat, leistete Nachbarschaftshilfe und unterstützte beim Thema Prothetik.

Dabei geht es um besondere Erfindungen, richtungsweisende Techniken und revolutionäre Ideen. Sie zeigen, wie sich der Mensch Werkzeuge schafft, die über ihn hinauswachsen. Die Besucher treffen auf unheimliche mechanische Puppen, fliegende Alleskönner und emsige „Mitarbeiter“ in Fabriken, Landwirtschaft und im All.

Doch die Maschinen sind nicht nur scheinbar überall. Sie gehen auch unter die Haut: als Prothesen und Implantate. Die Ausstellung beschäftigt sich in einem umfangreichen medizin- und orthopädietechnischen Bereich mit dem Reparieren, Optimieren und Erweitern des menschlichen Körpers. Vom Holzbein bis zur Carbonprothese von Weitsprung-Rekordhalter Markus Rehm, vom Hörrohr bis zum Gehörcomputer: Der Mensch entwickelt ständig neue Technologien, die ihm helfen, das Leben besser zu gestalten.

Die DASA-Ausstellung stellt nicht zuletzt die Frage, welchen Stellenwert wir unseren neuen Kollegen geben. Macht es nur Spaß oder hat es  auch Sinn, von einem Roboter angesprochen, gezeichnet oder nachgeahmt zu werden? „Die Roboter“ sucht gemeinsam mit den Besuchern nach Antworten.

In der Januarausgabe der OT ist ein großes Interview mit Gregor Isenbort, Direktor der DASA, und BIV-OT-Pressesprecherin Kirsten Abel mit dem Titel „Wie viel Maschine verträgt der Mensch?“ zu lesen. Alle Informationen zur Ausstellung „Die Roboter“ gibt es zudem hier.