superbanner image
skybanner image

Übersicht News

Überblick › 26. März 2014

Unterzeichneten den Kooperationsvertrag (v.l.): Olaf Kelz (BIV-OT), FH-Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick und Klaus-Jürgen Lotz (BIV-OT).

Studiengang Orthopädie-Ingenieur geplant

Die Fachhochschule Dortmund und die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik wollen künftig eng zusammenarbeiten und ein gemeinsames Studienangebot aufbauen. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten die Partner am 24. März 2014.

Zunehmend elektronisch gesteuerte Hilfsmittel machen die Versorgung von Patienten leichter und effizienter, was besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels immer wichtiger wird. Gleichwohl führt die technische Entwicklung auch zu steigenden fachlichen Anforderungen an die Orthopädie-Techniker.

Um diese Fachkräfte weiter zu qualifizieren, planen die Fachhochschule Dortmund und die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) zum Wintersemester 2014/15 den Start eines Bachelor- und Masterstudiengangs „Orthopädie-Ingenieur“. Das Angebot funktioniert im Franchise-System, bei dem die FH Dortmund als Franchise-Geberin der BUFA die Durchführung des Bachelor- und Masterstudienprogrammes Orthopädie-Ingenieur überträgt. Nach erfolgreichen Abschlussprüfungen werden die Hochschulgrade Bachelor of Engineering bzw. Master of Engineering von der FH Dortmund verliehen.

Zugangsvoraussetzung zum Bachelor-Studium ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Orthopädie-Techniker-Gesellen. Nach dem Bachelor-Abschluss, der als Fachtheorie der Meisterprüfung anerkannt wird, schließt sich der praktische Teil der Meisterprüfung an. Im Master-Studium wird ein neues Forschungsfeld an der Schnittstelle Patient – Hilfsmittel geschaffen. Hier fließen Inhalte der Biomechanik, Ingenieurwissenschaften mit Steuerungstechnik, Signalverarbeitung und Modellbildung sowie der Orthopädie, orthopädischen Chirurgie und der Rehawissenschaften ein.

Die BUFA ergänzt ihr Lehrangebot im ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Stefan Bieringer, Direktor der BUFA: „Wir bringen mit dem Orthopädie-Ingenieur nicht nur ein in Deutschland neuartiges Studium auf den Weg, wir stärken damit auch gezielt die Kompetenzen unserer jeweiligen Institutionen.“