superbanner image
skybanner image

Die ORTHOPÄDIE TECHNIK thematisiert über das Jahr verteilt mehr als 30 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses, die dahinterstehenden Krankheitsbilder sowie neueste Versorgungskonzepte. Mit verschiedenen Suchfeldern können Sie hier nach allen Fachartikeln seit 2012 suchen. Durch Anklicken des Titels wird eine Kurzzusammenfassung des Beitrags in Deutsch und Englisch angezeigt.

Eigentraining von Patienten nach Schlaganfall mittels App und Virtual Reality

Autoren: Tevnan, Birgit
Rubrik: Neuroorthopädie
Ausgabe: 3/2020
Seiten: 52-56
Jahrgang: 71
Schlüsselwörter: Virtuelle Realität, Schlaganfalltherapie, Therapieassistent

Abstract

Jährlich erleiden etwa 15 Millionen Menschen weltweit einen Schlaganfall; in Deutschland sind es etwa 270.000 jährlich. Bei einem Drittel aller Patienten verbleiben anhaltende Defizite nach einem Schlaganfall; 20 % dieser Patienten mit Defiziten sind jünger als 60 Jahre [1, 2]. Diese Zahlen stellen eine Herausforderung für die Betreuung von Patienten nach einem Schlaganfall dar. So haben derzeit nur 20 % aller Patienten nach einem Schlaganfall in Deutschland Zugang zu leitliniengerechter Versorgung nach Entlassung aus dem klinischen Setting [3]. Das Start-up Rewellio möchte mit seiner App als Medizinprodukt helfen, diese Lücke zu verkleinern. Ein interdisziplinäres Team hat es sich dabei zum Ziel gesetzt, die Therapie nach einem Schlaganfall neu zu gestalten. Ein repetitives Training soll an die App ausgelagert und Patienten im Eigentraining gestärkt und unterstützt werden. Dadurch soll gemeinsam mit den Therapeuten vor Ort die individuelle Versorgung optimiert werden.

Every year, around 15 million people worldwide suffer a stroke; in Germany alone, that is 270,000 annually. One-third of patients have persistent impairment after the stroke; 20% of these are below the age of 60 [1, 2]. The numbers show the magnitude of the challenge we face. For example, after being discharged from a clinical setting, only 20% of all stroke patients have access to guideline appropriate care [3]. A new “app as a medical device” from the start-up “rewellio” looks to help in these situations. Developed by an interdisciplinary team, the app aims to redesign treatment after a stroke. Repetitive training is outsourced to the app and patients are given support for home training. Care of individual patients can thus be optimized by jointly working with all involved therapists.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!