superbanner image
skybanner image

Die ORTHOPÄDIE TECHNIK thematisiert über das Jahr verteilt mehr als 30 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses, die dahinterstehenden Krankheitsbilder sowie neueste Versorgungskonzepte. Mit verschiedenen Suchfeldern können Sie hier nach allen Fachartikeln seit 2012 suchen. Durch Anklicken des Titels wird eine Kurzzusammenfassung des Beitrags in Deutsch und Englisch angezeigt.

Versorgung mit Kopfschutzhelmen im 3D-Druck nach Kraniektomie

Vergleich zwischen konventioneller und digitaler Fertigung Fitting 3D-Printed

Autoren: Flamm , Andreas
Rubrik: Digitalisierung
Ausgabe: 2/2020
Seiten: 30-33
Jahrgang: 71
Schlüsselwörter: : Kraniektomie, 3D-Druck, Kopfschutzhelm, digitale Fertigung

Abstract

 Wird durch raumfordernde Prozesse innerhalb des Schädels die Eröffnung der Schädelkalotte, eine sogenannte Kraniektomie, notwendig, so bedürfen die dadurch unbedeckt liegenden Strukturen des Gehirns eines externen Schutzes. Zur Herstellung geeigneter Schutzhelme stehen verschiedene Prozesse zur Verfügung, die im Artikel miteinander verglichen werden; dabei wird insbesondere auf die Vorteile der digitalen Modellerstellung in Verbindung mit einer additiven Fertigung (3D-Druck) eingegangen. Versorgungen mit Kopfschutzhelmen übernehmen zumeist die den Unfallkliniken angegliederten orthopädischen Werkstätten.

If intracranial swelling makes it necessary to perform a craniectomy, the removal of a portion of the skull, the exposed brain structures require external protection. This article compares various processes that are available for manufacturing suitable protective helmets, focusingtespecially on the advantages of producing a digital model in conjunction with additive manufacturing (3D printing). Generally, protective helmets are provided by orthopaedic workshops affiliated with the trauma centres.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!