superbanner image
skybanner image

Die ORTHOPÄDIE TECHNIK thematisiert über das Jahr verteilt mehr als 30 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses, die dahinterstehenden Krankheitsbilder sowie neueste Versorgungskonzepte. Mit verschiedenen Suchfeldern können Sie hier nach allen Fachartikeln seit 2012 suchen. Durch Anklicken des Titels wird eine Kurzzusammenfassung des Beitrags in Deutsch und Englisch angezeigt.

Apparative Entstauung bei Ödem in den Beinen – ist ein schenkellanges Gerät immer nötig?

Autoren: Mendoza, Erika
Rubrik: Kompression
Ausgabe: 12/2019
Seiten: 30-39
Jahrgang: 70
Schlüsselwörter: Ödem, Lymphödem, Apparative Intermittierende, Kompression (AIK), Adipositas

Abstract

Die Zahl der Adipositaserkrankungen und der damit einhergehenden Folgebeschwerden wie beispielswiese Wadenödeme steigt in Deutschland rapide an. Damit verbunden ist auch ein Anstieg von Verordnungen der sogenannten Apparativen Intermittierenden Kompression (AIK) als anerkannte Therapieform zu verzeichnen. Doch welche AIK ist für welche Indikation sinnvoll? Vor dem Hintergrund, dass wadenlangen Manschetten in der Anwendung einfacher und platzsparender und in der Anschaffung deutlich kostengünstiger für den Patienten sind, wurde im Rahmen der im Folgenden vorgestellten Vergleichsstudie die Wirkung schenkel- und wadenlanger Gerätetypen auf das Wadenvolumen und das subjektive Wohlbefinden der Patienten untersucht. Dabei konnte bei Patienten mit leichten Ödemen und Schwellungen in den Waden eine vergleichbare Wirksamkeit bei Verwendung des wadenlangen Entstauungsgerätes nachgewiesen werden. Ob die Therapie mit kurzen Entstauungsstiefeln auch bei Patienten mit ausgeprägten Ödemen sinnvoll und hilfreich ist, muss in weiteren Studiennoch erforscht werden.

The number of obesity-related diseases and the subsequent problems associated with them such as calf oedema are increasing rapidly in Germany. This is also associated with a rising number of prescriptions for intermittent pneumatic compression (IPC) as an established treatment. But which IPC device is useful for which indication? Due to the fact that calf-length cuffs are easier to use, save space and are considerably less expensive for patients, the comparison study presented below studied the effect of thigh-length and calf-length devices on calf volume and subjective well-being of patients. For patients with slight oedema and swelling in the calf, comparable effectiveness was found using a calf-length compression device. Further studies are needed to show whether treatment with short compression boots is also useful for patients with pronounced oedema.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!