superbanner image
skybanner image

Die ORTHOPÄDIE TECHNIK thematisiert über das Jahr verteilt mehr als 30 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses, die dahinterstehenden Krankheitsbilder sowie neueste Versorgungskonzepte. Mit verschiedenen Suchfeldern können Sie hier nach allen Fachartikeln seit 2012 suchen. Durch Anklicken des Titels wird eine Kurzzusammenfassung des Beitrags in Deutsch und Englisch angezeigt.

Zwei mikroprozessorgesteuerte Prothesenkniegelenke im Vergleich: Gibt es Unterschiede in sicherheitsrelevanten Alltagssituationen?

Autoren: Köhler, Thomas Maximilian
Co-Autoren: Bellmann, M.; Schmalz, T.
Rubrik: Passteile
Ausgabe: 11/2019
Seiten: 34-41
Jahrgang: 70
Schlüsselwörter: Beinamputierte, Prothesenkniegelenke, Biomechanik, mikroprozessorgesteuerte Prothesen, Sicherheit

Abstract

Die zuverlässige und sichere Funktionsweise von Prothesenkniegelenkenist mitentscheidend für die erfolgreiche Rehabilitation von Menschen mit einer Oberschenkelamputation. Im Rahmen der vorliegenden Studie wurden sicherheitsrelevante Gehsituationen (kleine Schritte, Gehen auf Treppe und Rampe, Rückwärtsgehen, simulierte Störung der Schwungphasenextensionsbewegung) an sechs unilateral transfemoral amputierten Personen mit zwei mikroprozessorgesteuerten Kniegelenken (C- Leg 4, Rheo Knee XC) untersucht. Dabei konnten situationsabhängige Unterschiede bezüglich der Funktionsqualität und des Sicherheitspotenzials dieser Kniegelenke auf die unterschiedlichen technologischen Konzepte und Steuerungsalgorithmen zurückgeführt werden. Die Erkenntnisse sprechen dafür, dass das C-Leg 4 dem Anwender in alltäglichen Situationen höhere Sicherheitsreserven bietet.

The safe, reliable function of prosthetic knee joints is an important aspect for successful rehabilitation of persons with a transfemoral amputation. In this study, safety-relevant gait situations (walking with small steps, walking on stairs and slopes, walking backwards, simulated interruption of swing phase extension) were investigated with six unilateral transfemoral amputees using two microprocessor-controlled prosthetic knee joints (C-Leg 4, Rheo Knee XC). Situation-dependent differences in the performance and safety potential of these knee joints were attributed to their different technological concepts and control algorithms. The study results imply that the C-Leg 4 gives users higher safety reserves in everyday situations.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!