superbanner image
skybanner image

Die ORTHOPÄDIE TECHNIK thematisiert über das Jahr verteilt mehr als 30 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses, die dahinterstehenden Krankheitsbilder sowie neueste Versorgungskonzepte. Mit verschiedenen Suchfeldern können Sie hier nach allen Fachartikeln seit 2012 suchen. Durch Anklicken des Titels wird eine Kurzzusammenfassung des Beitrags in Deutsch und Englisch angezeigt.

Erfahrungen mit dem Einsatz eines neuartigen Systems zur Griffmustererkennung in der Unterarmprothetik

Autoren: Schäfer, Michael
Co-Autoren: Muders, F.; Kunz, S.; Laassidi, K.
Rubrik: Armprothetik
Ausgabe: 6/2019
Seiten: 18-22
Jahrgang: 70
Schlüsselwörter: Armprothese, Steuerung, Griffmuster, HTV-Silikon-Schaft, Pattern Recognition (PR), Myo Plus

Abstract

Neuartige technologische Ansätzeim Bereich der oberen Extremität ermöglichen ihren Anwendern eine verbesserte funktionale Nutzung der Prothese im Alltag. Neben Optimierungen im Bereich der Schafttechnologie nehmen auch intelligente Steuerungsmöglichkeiten, funktionale Prothesenpassteile und stumpfverbessernde chirurgische Eingriffewesentlichen Einfluss auf das Versorgungsergebnis bei armamputierten Mitmenschen. Für die Anwender moderner Prothesen entscheiden Eigenschaften wie Schnelligkeit, Präzision, Griffkraft und eine proportionale Signalkontrolle über den Erfolg im Alltag. Vor allem, wenn es um die Steuerung mehrerer Bewegungsebenen wie z. B. die Ansteuerung unterschiedlicher Handgriffe, Rotation oder gar Handflexion und -extension geht, hat die Steuerungsvielfalt mit den traditionellen EMG-Steuerungen eng gesteckte Grenzen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die Forschung und Entwicklung gerade im Bereich des Controllings mit dem Ziel der Umsetzung komplexer Griffmustersteuerungen neue Wege beschreitet. Derartige Steuerungen sind für ihre Anwender aber nur dann sinnvoll, wenn sie in der Praxis zuverlässig funktionieren und alltägliche Gebrauchsvorteile bieten. Der folgende Artikel reflektiert erste Erfahrungen mit einem vielversprechenden neuartigen Steuerungssystem mit Griffmustererkennung, der sogenannten Pattern Recognition (PR).

Novel technological approaches for the upper limb improve patients’ functional utilisation of the prosthesis for everyday activities. In addition to optimisations in socket technology, smart control options, functional prosthetic components and surgical techniques for improving residual limb conditions have a significant effect on the treatment outcome of individuals with upper extremity amputations. For users of modern prostheses, properties such as speed, precision, grip strength and proportionate signal control determine success in everyday use. In particular for controlling multiple movement levels such as different grips, rotation or even hand flexion and extension, the variety of control options is limited with traditional EMG controls. It is thus not surprising that research and development is moving in new directions – especially with respect to controlling – with the aim of implementing complex grip pattern control. However, these controls benefit users only if they function reliably in practice and have useful features for everyday use. The following article reports on initial experience with a promising novel control system known as pattern recognition (PR).

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!