superbanner image
skybanner image

Suche nach und in Artikeln der Fachzeitschrift ORTHOPÄDIE TECHNIK

Der schlecht belastbare Unterschenkelstumpf aus chirurgischer Sicht

Autoren: Schröter, Patrick
Co-Autoren: Wendler, B.; Hofmann, G.
Rubrik: Stumpf
Ausgabe: 2/2019
Seiten: 38-45
Jahrgang: 70
Schlüsselwörter: Unterschenkelamputation, Exoprothese, Rehabilitation, Stumpfbelastbarkeit

Abstract

In Deutschland werden im Jahr etwa 20.000 Majoramputationen der unteren Extremität durchgeführt. Die Unterschenkelamputation ist hierbei die häufigste. Nicht jeder Amputierte ist nach Versorgung mit einer Prothese in der Lage, diese gut zu führen. Im folgenden Artikel soll auf verschiedene chirurgische Ursachen einer erschwerten Versorgung eingegangen werden. Es soll keine Operationsanleitung für die Unterschenkelamputation gegeben werden; hierfür gibt es sehr gute Standardwerke im deutschund englischsprachigen Raum. Aber die Autoren, welche seit 2006 eine Spezialsprechstunde für Gliedmaßenamputierte an der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Klinikums Bergmannstrost Halle führen, möchten die ihnen besonders wichtigen Aspekte der Amputations- und Stumpfrevisionschirurgie verdeutlichen. Zudem wird der von Brückner geforderte Paradigmenwechsel bezüglich der Rehabilitation Amputierter beleuchtet.

In Germany, about 20,000 lower limb amputations are performed each year. The transtibial amputation is by far the most common. Not every amputee is able to control the prosthesis well. The following article discusses various surgical causes of problems fitting the transtibial residual limb. This is not intended to be a surgery manual for lower leg amputation techniques; there are very good standard references available in German and English. But the authors, who have been conducting special consultations for limb amputees at the Department of Trauma and Reconstructive Surgery at Bergmannstrost Halle since 2006, would like to highlight the aspects of amputation and residual limb revision surgery that are particularly important to them. The paradigm shift in the rehabilitation of amputees proposed by Brückner is also discussed.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!