superbanner image
skybanner image

Suche nach und in Artikeln der Fachzeitschrift ORTHOPÄDIE TECHNIK

„HOSYcan“ – ein Prüfgerät zur Messung des Druckverlaufs von Kompressionstextilien

Autoren: Girmond, Florian
Rubrik: Kompression
Ausgabe: 12/2018
Seiten: 54-57
Jahrgang: 69
Schlüsselwörter: HOSYcan, Kompressionsprüfung, RAL-GZ 387, Bewegungsablauf, flexibles Messverfahren

Abstract

Kompressionstextilien erfüllen eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen: Mit medizinischen Kompressionsstrümpfen für Beine und Arme können Patienten erfolgreich Thrombosen vorbeugen und Lymphödeme bekämpfen; Sportler versprechen sich von komprimierenden Shirts, Shorts und Strümpfen eine Leistungssteigerung und eine verbesserte Regeneration; Geschäftsreisende nutzen sogenannte Reisestrümpfe, um auf Langstreckenflügen „schwere Beine“ zu vermeiden. Um detaillierte und belastbare Aussagen über die tatsächliche Kompressionswirkung solcher Textilien treffen zu können, bedarf es eines adäquaten Messsystems und flexibler Messverfahren. Im Zentrum dieses Beitrags steht das Verfahren „HOSY“ („Hohenstein System“) des akkreditierten Prüflabors und Forschungsdienstleisters Hohenstein im schwäbischen Bönnigheim, das kürzlich um ein neues Prüfgerät namens „HOSYcan“ erweitert wurde. Das Gerät ist unter anderem in der Lage, natürliche Bewegungsabläufe zu simulieren. Der Beitrag zeigt die Funktionsweisen des neuen Prüfgeräts auf und führt beispielhafte Anwendungsfälle vor.

Compression garments have a number of functions – medical compression stockings for the arms and legs can successfully prevent thromboses and reduce lymphoedema. Athletes expect compression shirts, shorts and socks to increase performance and improve regeneration. Business travellers wear so-called travel socks to prevent swollen legs on long haul flights. A modern measuring system and flexible measuring process are necessary to be able to make detailed and reliable statements about the effect of compression. The accredited testing laboratory and research provider Hohenstein in Bönnigheim in southwestern Germany has added a new testing device to its HOSY (Hohenstein system) – the “HOSYcan” – that can simulate natural motion sequences. This article describes the features of the new testing device and presents case studies as examples.

Fachartikel bestellen!

Bestellung per E-Mail

Weitere Features befinden sich im Aufbau!