superbanner image
skybanner image

The Ohio Willow Wood Company

Fortschrittliche Schafttechnologie und komfortable Liner

Mit einer neuen Schafttechnologie und einer neuen Liner-Familie im Gepäck reist das US-Unternehmen WillowWood (Mt. Sterling/Ohio) nach Leipzig. Das neue „One System“ rüstet Oberschenkelamputierte mit fortschrittlicher Schafttechnologie aus. Herstellerangaben zufolge soll es Hubbewegungen kontrollieren, die Schweißbildung reduzieren und eine breite Palette an Bewegungen erlauben, ohne die Schaftpassform zu vernachlässigen. Entwicklung und Prüfung des Systems wurden durch eine Förderung der U.S. Veteran’s Administration initiiert und dauerten 26 Monate. Sie beinhalteten praktische Tests mit mehr als 40 klinischen Testteilnehmern unterschiedlicher Aktivitätsstufen. Das neue Schaftsystem umfasst einen stofflosen Alpha-SmartTemp®-Liner, einen Gelstrumpf, eine Dichtung, einen Definitivschaft und einen abnehmbaren Rand. Darüber hinaus kann es als Saugsystem oder mit erhöhtem Vakuum eingesetzt werden. Um das System des Herstellers erwerben und anpassen zu können, ist eine Zertifizierung erforderlich.

Die neue Liner-Familie „Alpha SmartTemp® Liner featuring Outlast®“ zeichnet sich durch guten Komfort und eine adäquate Temperaturkontrolle aus. Die Liner verbinden Silikon mit der sogenannten Outlast®-Technologie, die für die NASA entwickelt wurde, um Astronauten vor extremen Temperaturschwankungen zu schützen. Die Hilfsmittel sollen dabei helfen, den ganzen Tag eine angenehme Hauttemperatur zu bewahren. Üblicherweise wirken prothetische Liner wie Isolatoren und halten die Körperwärme innerhalb der Prothese, was zum Schwitzen führen kann. Die neu entwickelten Liner absorbieren und speichern Wärme aus dem Stumpf und verzögern dadurch laut Hersteller den Beginn der Schweißbildung. Wie lange das Schwitzen verhindert werden kann, ist abhängig vom Aktivitätslevel, der Umwelt und dem individuellen Stoffwechsel.

www.willowwoodco.com