superbanner image
skybanner image

Ortema GmbH

Moderne Armprothetik nach Luxation, Fraktur oder Plexusparese

Schulter- und Ellenbogenluxationen stellen eine orthopädie-technische Herausforderung dar. Ortema (Markgröningen) fertigt Orthesen individuell nach Gipsabdruck zur konservativen oder post-operativen Behandlung sowie als Dauerlösung. Je nach Einsatz sind sie als mono- oder bilaterale Version verfügbar.

Zunehmend werden auch Patienten mit Plexusparese versorgt, die eine Wiederherstellung der Funktion mittels Orthesen wünschen. Um die fehlende Muskelkraft auszugleichen, wird eine hydraulische Ellenbogenunterstützung genutzt. Auch sie wird laut Hersteller nach Gipsabdruck gefertigt.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen deutschlandweit die Fremdfertigung für Ellenbogen- und Schulterorthesen sowie für die „K-COM“-Knieorthese an. Den Gipsabdruck erstellen geschulte Sanitätshäuser und senden ihn an die Firma. Anschließend liefert der Hersteller ein anprobefertiges Produkt.

www.ortema.de